AWO-Integration: Wir gestalten Zusammenleben

Alle reden von Integration – wir leben sie! Die AWO-Integrations gGmbH ermöglicht allen Bürgerinnen und Bürgern in unserer Stadt die Teilhabe am Leben innerhalb der Gesellschaft. Unter Interkultureller Öffnung verstehen wir mehr als nur Deutschkurse. Wir fördern als Integrationsagentur die Hilfe zur Selbsthilfe von Zuwanderern, stärken ehrenamtliches Engagement von Migranten und unterstützen Neuzuwanderer bei ihren ersten Schritten in der neuen Heimat Deutschland. Wichtig zu wissen: Über die Hälfte unserer Mitarbeiter hat einen Migrationshintergrund. 

Darüber hinaus engagieren wir uns in der Familienhilfe, den Tagesgruppen, bieten Jugendgerichtshilfe und helfen Familien in finanziellen Schieflagen durch unsere Schuldnerberatung. Die AWO-Integration gestaltet Freizeit und schafft Spielräume: auf dem AWO-Lernbauernhof Ingenhammshof oder dem AWO-Bauspielplatz in Neumühl. 
Die AWO-Integration ist anerkannter Partner von Behörden und Organisationen, die sich auf die interkulturelle Kompetenz unserer Teams verlassen. Das gilt für unsere Kooperationspartner auf kommunaler sowie auf EU-, Bundes- und Landesebene

Hier finden Sie unser umfangreiches Beratungs- und Hilfsangebot. Beratungen in bulgarischer, rumänischer, türkischer, russischer, englischer, polnischer, koreanischer, arabischer, französischer, persischer und serbokroatischer Sprache sind bei uns selbstverständlich möglich.

Wir sind zertifiziert gem DIN ISO 9001, AWO-Norm, AZAV

Leitbild und Zielvorstellungen der interkulturellen Öffnung für die AWO-Integrations gGmbH 

a) Interkulturelle Öffnung bei der AWO-Integrations gGmbH soll Menschen unterschiedlicher Herkunft, Abstammung und Werteorientierung die gleichberechtigte Inanspruchnahme ihrer Dienstleistungen ermöglichen.

b) Interkulturelle Öffnung bedeutet für die AWO-Integrations gGmbH, sich auch für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Abstammung und Werteorientierung als Arbeitgeber zu öffnen. 

Die Zielvorstellungen stellen die Willenserklärung der Geschäftsführung zur interkulturellen Öffnung als eine Managementaufgabe dar, die sich auf die Personal- als auch auf die Organisationsentwicklung der AWO-Integrations gGmbH auswirkt. 

Gleichzeitig handelt es sich um eine Querschnittsaufgabe, die in allen Arbeitsbereichen Berücksichtigung finden muss. Die Basisqualifikation aller Mitarbeiter heißt interkulturelle Kompetenz. Sie stellt die Einstellungsgrundlage neuer Mitarbeiter dar und wird durch regelmäßige  Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter gefördert.

Innerhalb der kollegialen Beratung nimmt der interkulturelle Dialog bei der gemeinsamen Fall- und Fachbesprechung, gefördert durch die Mitarbeiter mit Migrationshintergrund, eine herausragende Position ein. 

Die interkulturelle Kompetenz stellt die grundsätzliche Fähigkeit dar, mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Werteorientierungen zu kommunizieren. 

Migranten sind nicht Objekte unseres pädagogischen und sozialen Handelns, sondern 
Teil unserer Stadtgesellschaft und möglichst häufig auch unsere gleichwertigen und qualifizierten Mitarbeiter. 

Durch eine spezifische interkulturelle Öffentlichkeitsarbeit sind die formulierten Qualitätsansprüche der AWO-Integrations gGmbH in deutsch- und nichtdeutschsprachigen Medien zu präsentieren.

Unsere Services

Ein Service der AWO-Integration

Geschäftsstelle
Duisburger Straße 241
47166 Duisburg

Tel.: 0203 40000-120
Fax: 0203 40000-119
info@awo-integration.de

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Integration
Geschäftsstelle
Duisburger Straße 241
47166 Duisburg

Tel.: 0203 40000-120
Fax: 0203 40000-119
info@awo-integration.de