AWO-Ideenwerkstatt macht die „Arbeitgeber-Marke“ attraktiv

AWO-Ideenwerkstatt macht  die „Arbeitgeber-Marke“ attraktiv

DUISBURG (17.07.2019). Die AWO-Duisburg will sich als Arbeitgeber attraktiver machen. Wen fragt man da am besten: die bereits bei der AWO-Duisburg Beschäftigten!

Im Rahmen einer Ideenwerkstatt stellte ein Team aus 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AWO-Duisburg e. V. und ihrer Tochtergesellschaften die Weichen für die Zukunft.

Das Ziel: Die Arbeitgeber-Marke AWO stärken. Oder ganz herausfordernd gesprochen: Die AWO-Duisburg soll auf Bewerberinnen und Bewerber sexy wirken. Denn das steht fest: Wer die Besten will, sollte auch selbst richtig gut sein.

Die so genannte Sponsorschaft für die Ideenwerkstatt hat Dr. Martin Florichs, Geschäftsführer der AWO-Campus gGmbH, übernommen, die Projektleitung Kerstin Meerkamp. Die Assistentin der Geschäftsführung bei der AWOcura führte auch durch das Auftakt-Treffen im IntercityHotel am Hauptbahnhof. Vier Stunden schraubten die Frauen und Männer aus der Werkstatt am Erscheinungsbild der Duisburger AWO. Weitere Treffen und Schritte werden folgen.

Am Anfang stand, was immer lohnt: Mal schauen, wie es in der Mitarbeiterschaft im Augenblick aussieht mit der empfundenen Attraktivität der AWO.

Das Team bestimmte mit Hilfe moderner Präsentations- und Konferenztechnik den Ist-Zustand. Kerstin Meerkamp beschreibt, worum es dabei ging: „Wir haben uns einer digitalen Umfragemethode bedient, bei der jede beziehungsweise jeder anonym sein Feedback einbringen konnte. Die Ergebnisse wurden dann live visualisiert und dienten dem Workshop als Gesprächsgrundlage für die Frage, was gut und woran in Zukunft noch zu arbeiten ist.

Die ersten Einsichten des Auftakt-Treffens bilden die Ausgangspunkte für die weiteren Fortschritte. Was man heute sagen kann: Die Mitglieder der Projektgruppe stehen hinter und zu ihrer AWO-Duisburg, auch wenn deutlich wurde, dass sich noch manches verbessern kann und auch muss. Und diese Verbesserungen nach außen deutlich zu machen. Diese Aufgabe hat die Werkstatt ebenfalls.

Die Ideenwerkstatt „Arbeitgeber-Marke“ bestellt eins von insgesamt vier Handlungsfeldern für eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Unternehmens AWO-Duisburg. Sich auf dem Markt als attraktives Unternehmen präsentieren zu können und dieses Image nicht nur zu behaupten, sondern auch mit Leben zu füllen, ist entscheidend.

Dr. Martin Florichs: „Nicht nur im Bereich der Pflege befinden wir uns in einer Konkurrenzsituation. Gute Leute werden überall gesucht und wir wollen, dass sie zu uns finden. Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber. Das allein reicht nicht: Wir müssen diese Qualität der Öffentlichkeit und den Zielgruppen deutlich machen.“

Die Rückmeldungen zur ersten Schicht in der Ideenwerkstatt waren ausgesprochen positiv. Kerstin Meerkamp zieht Bilanz: „Es hat uns gefreut, dass wir so viel Anerkennung erfahren haben. Denn genau darum geht es uns ja: Wir wollen nicht das Image über die Köpfe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinweg definieren. Nur wenn es für uns selbst definiert, getragen und gelebt wird, können wir es auch authentisch vermitteln.“

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de