AWO-Integration gibt am 5. Juli den Startschuss für das Projekt „Gesunde Kids in Duisburg“

AWO-Integration gibt am 5. Juli den Startschuss für das Projekt „Gesunde Kids in Duisburg“

DUISBURG (04.07.2019). Die AWO-Integration bringt ihr Projekt „Gesunde Kids in Duisburg“ mit einem Sportfest an den Start. Am Freitag, 5. Juli, von 12 bis 15 Uhr, wird das Schwelgern-Stadion in Hamborn zum Spiel- und Spaß-Platz für Grundschulkinder in Marxloh.

Am „Freitag der Bewegung“ unter dem Motto „Mach mit, bleib fit!“ beteiligen sich in Zusammenarbeit mit der AWO-Integration die Regenbogenschule, die Grundschule Sandstraße und die KGS Henriettenstraße. Ebenfalls in der Mannschaftsaufstellung sind weitere Partner der Aktion wie der Sportverein SV Rhenania Hamborn und der Fußballverband Niederrhein am Ball.

Die AWO-Integrationsagenturen erhalten dabei Unterstützung vom Verband der Ersatzkrankenkassen NRW in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Duisburg. Das Projekt „Gesunde Kids in Duisburg“ nimmt dabei zunächst vor allem die Stadtteile Hochfeld und Marxloh in den Blick. Die Sportaktion „Bleib fit, mach mit“ gibt dabei den weithin wahrnehmbaren Startschuss. „Es tut gut, sich fit zu fühlen und sich fit zu halten. Wie gut das tut, das sollen die Kinder am eigenen Leib spüren können. Denn eine solche selbst gemachte Erfahrung wirkt länger nach als jede theoretische Lehrstunde“, sagt Projektleiterin Ana Maria Isdraila über das Fest des Sports im Schwelgern-Stadion.

Gemeinsam mit den AWO-Gesundheitslotsen Sevil Yousefi und Marius Zaharia hat sie deshalb den Aktionstag zur Saisoneröffnung organisiert. Die Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 10 Jahren dürfen am kommenden Freitag durch eine vielfältige Bewegungslandschaft toben. Rhenania Hamborn bringt sich über einen Fußballparcours mit Minitoren ins Spiel. Eine Spieltonne vermittelt den Kindern ein gutes Körpergefühl: Stelzenlauf oder Seilchenspringen verlangen Gleichgewichtsgefühl und Geschick. Ausdauer ist ebenfalls verlangt, denn nicht alles gelingt beim ersten Mal. Dosenwerfen, Kettcar fahren und viele weitere Aktionen runden den Tag ab. Das Gesundheitsamt der Stadt nimmt den Staffelstab auf und macht sich für Zahngesundheit stark. Auch dazu gibt es Mitmachaktionen und einen „Zuckertisch“.

Ana Maria Isdraila macht deutlich: „Die Förderung von Gesundheit und Bewegung betrachten wir ganzheitlich und stellen alle Facetten heraus. Vorsorge gehört dazu ebenso wie eine gute Ernährung. Entscheidend dabei ist, dass Grundschülerinnen und Grundschüler die Freude am Spiel und am Sport erleben. Sie sollen für sich wahrnehmen, was alles geht, wenn sie sich fit halten und stark fühlen.“ Der Sporttag ist dabei ein Anfang. Weitere Aktionen für die Kinder aus den Stadtteilen folgen.

Bereits Ende April hatte der Verband der Ersatzkassen das Projekt im Rathaus der Stadt Duisburg vorgestellt und die AWO-Integration als „Teamkapitän“ nominiert. Gesundheits- und Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz sprach damals ebenfalls seine Unterstützung aus. Den guten Worten folgen nun ab Freitag noch bessere Taten. Das neue Projekt „Gesunde Kids in Duisburg“ ist dabei die Fortführung der Arbeit im Sozialraum Marxloh. Die Gemeinschaftsprojekte und Netzwerkarbeit zielen in diesem Fall auf die Themen Vorbeugung und Bewegung. Gemeinsam wollen die Teammitglieder Duisburgs Kinder ins Schwitzen bringen.

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de