AWOcura-Hausnotruf hält Verbindung trotz Kontaktbeschränkung

AWOcura-Hausnotruf hält Verbindung trotz Kontaktbeschränkung

DUISBURG (22.05.2020). Sicherheit ist immer gefragt. Auch in den Zeiten von Kontaktbeschränkungen ist das AWO-Hausnotruf-Team im Einsatz und legt Anschlüsse in den Wohnungen der Neukunden.

Gabriele Schergel, die Leiterin des AWOcura-Hausnotrufs, hat zudem festgestellt: „Viele Kundinnen und Kunden sind gerade jetzt besonders froh, dass sie einen Anschluss haben. Ihre Angehörigen können sie nicht so oft wie sonst besuchen. Da gibt ihnen das Gerät das gute Gefühl der Sicherheit, im Ernstfall Hilfe holen zu können.“

Ganz ähnliche Rückmeldungen erhielt der AWOcura-Hausnotruf ebenfalls von den Angehörigen der Kunden. Die Angehörigen konnten aufgrund der Vorgaben zum Schutz vor dem Virus bei ihren Lieben oft nicht selbst nach dem Rechten sehen. Sie wussten aber, dass die älteren Menschen zu jeder Tages- und Nachtzeit über den Hausnotruf Kontakt mit der Zentrale aufnehmen und sich bei Problemen direkt melden konnten. Das wirkte beruhigend.

Gabriele Schergel stellte zudem fest: „Als im März die Krankenhäuser viele Patienten schneller entlassen haben, da haben entweder die Kunden selbst, die Angehörigen oder auch die Krankenhäuser um einen Hausnotrufanschluss für die frisch nach Hause Entlassenen gebeten.“ Kein Wunder also, dass der AWOcura-Hausnotruf auch während der Zeit der strikten Kontaktbeschränkungen weiterhin gefragt war.

Zugleich hatten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Arbeit im Haus an die Vorgaben zum Schutz vor einer Ausbreitung des Virus zu halten. „Dass wir die Verhaltensregeln und Hygienestandards einhalten, ist selbstverständlich.“ Die Techniker tragen Mundschutz und halten Abstand. Dass die Zentrale nach wie vor für schnelle Hilfe im Ernstfall sorgt und dass diese Hilfe auch in Zeiten einer Pandemie zuverlässig geleistet wird, ist keine Frage. Wer Hilfe braucht, bekommt sie verlässlich.

Die Beratung über die Möglichkeiten, die ein AWOcura-Hausnotrufgerät bietet, übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inzwischen vor allem per Telefon. Gabriele Schergel: „Auch hier gilt, Sicherheit hat Vorrang und wir vermeiden den direkten Kontakt.“ Darüber hinaus ist sie überzeugt: „Die Vorteile eines AWOcura-Hausnotrufgeräts sind gerade in dieser Zeit so überzeugend, dass die guten Argumente praktisch für sich sprechen.“

Der Hausnotruf ist erreichbar unter 0203 3095-666 oder per E-Mail über hausnotruf@awocura.de.
  

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de