Besuche in den AWOcura-Seniorenzentren sind ab sofort nicht mehr möglich

Besuche in den AWOcura-Seniorenzentren sind ab sofort nicht mehr möglich

DUISBURG (18.03.2020, 10:30 Uhr). In allen fünf AWOcura-Seniorenzentren in Duisburg sind ab sofort keine Besuche mehr möglich. Die AWOcura folgt damit den Vorgaben der Allgemeinverfügung der Stadt Duisburg vom 16. März 2020 angesichts der Ausbreitung des Coronavirus.

In begründeten Ausnahmen ist ein Besuch möglich. Darunter sind die Sterbebegleitung einer Bewohnerin oder eines Bewohners sowie medizinische oder ethisch-sozial angezeigte Besuche zu verstehen. Diese sind mit der Heimleitung jeweils abzustimmen. Die Verantwortlichen sind gehalten, diese Regelung restriktiv zu handhaben.

Betroffen von dieser Maßnahme sind das AWOcura-Seniorenzentrum Ernst Ermert in Duissern, das AWOcura-Seniorenzentrum Im Schlenk in Wanheimerort, das AWOcura-Seniorenzentrum Lene Reklat in Rheinhausen, das AWOcura-Seniorenzentrum Vierlinden in Walsum und das AWOcura-Seniorenzentrum im Wohndorf Laar.

Die Besuchsregelung in den AWOcura-Häusern macht weitere Vorgaben:

  • Nur ein Eingang zum Seniorenzentrum sollte geöffnet sein. Lieferanten etc. müssen klingeln.
     
  • Für einen Besuch nach Entscheidung der Heimleitung gelten weiterhin die gestern eingeführten Regelungen der Registrierung. Besucherinnen und Besucher müssen sich bei der Rezeption bzw. beim Pflegepersonal vor Betreten des Hauses anmelden. Sie werden um eine Händedesinfektion gebeten und ggfs. in eine solche eingewiesen und tragen sich dann in die beigefügte Besucherliste ein.
     
  • Wichtig ist, dass die Besucherinnen und Besucher mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass sie sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem Risiko-Gebiet gemäß der aktuellen Richtlinien des Robert-Koch-Instituts aufgehalten haben.

    Diese sind, Stand 18.03.2020:
    Kreis Heinsberg
    Region Grand Est/Frankreich
    Italien
    Madrid/Spanien
    Tirol/Österreich
    Iran
    Provinz Hubei und die Provinz Nord-Gyeongbang/China
    Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York/ USA.
     
  • Zudem dürfen die Besucher keine Kontaktperson der Kategorien 1 (höheres Infektionsrisiko) oder Kategorie 2 (geringes Risiko) nach den RKI-Richtlinien sein. Auch dies wird mit der Unterschrift bestätigt. Beide Richtlinien stellt die AWOcura zur Information den Besucherinnen und Besuchern in der tagesaktuellen Version in den Heimen zur Verfügung.
     
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen sich weiterhin in das Register eintragen.
     
  • Ärzte dürfen das Haus betreten. Sie müssen sich ebenfalls in die Besucherliste eintragen.
     
  • Sämtliche Gemeinschaftsaktivitäten mit Externen sind untersagt.
     
  • Sonstige Besuche des Hauses (durch Friseur, Fußpfleger, Physiotherapeuten, Handwerker wegen dringender Reparaturen etc.) sind nach Möglichkeit abzusagen bzw. auf das absolut Notwendigste (SAPV) zu minimieren.


Rückfragen sind direkt an die jeweiligen AWOcura-Seniorenzentren zu richten:

AWOcura-Seniorenzentrum Ernst Ermert, Telefon: 0203 3095-100

AWOcura-Seniorenzentrum Lene Reklat, Telefon:  02065 302-200

AWOcura-Seniorenzentrum Im Schlenk, Telefon: 0203 3059-700

AWOcura-Seniorenzentrum Vierlinden, Telefon:  0203 55589-103

AWOcura-Seniorenzentrum im Wohndorf Laar, Telefon: 0203 8086-182

 

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de