Ein Stück Kuhstraße wird zum „Marie-Juchacz-Platz"

Ein Stück Kuhstraße wird zum „Marie-Juchacz-Platz

DUISBURG (03.05.2019). Das Straßenschild ist bereits in der Mache. Am Freitag, 10. Mai, tauft die AWO-Duisburg für einen Nachmittag ein Stück Kuhstraße in der Innenstadt um.

Von 13 bis 17 Uhr weist ein Schild in Höhe des Schiffsmasken-Brunnens auf den „Marie-Juchacz-Platz“ hin. Die Duisburger AWO feiert die Gründung der Arbeiterwohlfahrt vor 100 Jahren durch Marie Juchacz mit einem Straßenfest. 

Zu dem Fest im Rahmen der bundesweiten AWO-Aktionswoche hat die AWO-Duisburg ihre mehr als 3.000 Mitglieder ebenso wie die über 600 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeladen.

„Wir freuen uns ebenfalls über alle, die spontan zu uns kommen, weil sie gerade in der Innenstadt unterwegs sind und mal sehen wollen, was bei uns so los ist“, sagt Manfred Dietrich, Vorsitzender der AWO-Duisburg.

„Das macht uns seit 100 Jahren aus: dass wir offen sind für Neues und offen sind für Neue. Wir werden am 10. Mai aktiv neue Mitglieder werben und Menschen mit Interesse an einem Ehrenamt zeigen, wie sie sich bei uns für Duisburg engagieren können.“

Das Straßenfest zum AWO-Geburtstag macht das anschaulich: Der AWO-Ingenhammshof, der Lernbauernhof in Meiderich, stellt sich mit Mutter und Tochter Esel vor. Die Grautiere Elli und Tina freuen sich auf Streicheleinheiten. Die AWO-Familienbildung lädt zum Mitspielen und Mitbasteln ein.

Die AWO-Flüchtlingshilfe und die AWO-Integrationskurse eröffnen Möglichkeiten zu Chancenpatenschaften. Das klingt gut und hört sich noch besser an, wenn direkt neben dem Stand ein Saz-Musiker Lieder aus unterschiedlichen Ländern interpretiert. Die AWOcura führt vor Augen, was gute Pflege ausmacht und wie viel unterschiedliche Hilfsangebote es für Senioren gibt.

AWO-Geschäftsführer Veysel Keser sagt: „Mit unserem Fest wollen wir die Arbeit der vielen Menschen, die für uns tätig sind, würdigen. Wir wollen ihr Engagement öffentlich wirksam präsentieren. Sie alle sind in dem Geiste von Marie Juchacz tätig und stehen für die Werte, die sie der Arbeiterwohlfahrt vor 100 Jahren in die Wiege gelegt hat.

Deshalb ist die Platztaufe für uns mehr als nur eine PR-Aktion. Sie zeigt, dass wir uns der Tradition weiter verpflichtet fühlen und im Sinne dieser Tradition auch in Zukunft das starke Herz in unserer Stadt sein werden.“ 

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de