Ernte nach dem Erdbeerfest: Sevilay Duru startet Ausbildung zur Altenpflegerin

Ernte nach dem Erdbeerfest: Sevilay Duru startet Ausbildung zur Altenpflegerin

DUISBURG (15.07.2019). Vor wenigen Wochen feierten Schülerinnen und Schüler des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs bei der AWOcura in Wanheimerort das Erdbeerfest.

Ein bisschen was zur „Ernte“ erzählte die angehende Altenpflegerin Sevilay Duru (Foto) der AWOcura-Ausbildungsbetreuerin Katarzyna Kocaj.

Im AWOcura-Seniorenzentrum Im Schlenk bereiteten in diesem Juni die Schülerinnen und Schüler des Bildungsgangs Ernährung und Versorgung bereits zum dritten Mal den Bewohnerinnen und Bewohnern eine beerige Zeit. Die AWOcura hofft, durch die Zusammenarbeit mit der Schule junge Menschen für eine Ausbildung gewinnen zu können.

Das gelingt tatsächlich, wie sich am Beispiel der 21-jährigen Sevilay Duru zeigt. Vor drei Jahren gehörte sie zu den Gastgeberinnen des Erdbeerfestes. Nach der Klasse 10 hatte sie an der Gertrud-Bäumler-Berufskolleg ihre Fachoberschulreife gemacht. Da gehört sie dann auch zu dem Team, das an einem Tag und mit einer Frucht sein praktisches Können beweisen wollte und konnte. Während der Schulzeit absolvierte die junge Frau später ein Praktikum als Alltagsbegleiterin bei der AWOcura in einer der Wohnbereichsküchen.

Das war ihr freilich nicht genug: „Ich wollte mehr Nähe und einen besseren Kontakt zu den Bewohnerinnen und Bewohnern. Deshalb hospitierte sie danach in der Pflege. Und kam auf den Geschmack. Im AWOcura-Seniorenzentrum Ernst Ermert begann Sevilay Duru eine Ausbildung zur Altenpflegerin.

Bereut hat sie den Schritt nicht eine Minute. Stattdessen sagt sie: Ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen, das ist mein Beruf!“ Die Gründe nennt sie auch: „Es ist schön, Bewohnern zu helfen und ihre Selbstständigkeit zu erhalten. Das Arbeiten im Team ist ebenfalls toll und ich mag den kollegialen Umgang.“ Was ebenfalls nicht zu verachten ist: Die Bezahlung ist mehr als ordentlich und liegt über dem Durchschnitt anderen Ausbildungsberufe.

Sevilay Duru weiß, dass ein Beruf in der Altenpflege schon mal Vorurteile verursacht: „Oft denken Außenstehende, Pflege ist nur „alte Leute waschen“. Dabei ist das viel mehr: man baut Beziehungen auf, begleitet die Bewohner ein Stück, hilft ihnen bei den alltäglichen Dingen und unterstützt sie dabei, ihren Tag zu gestalten. Der Beruf macht nicht nur Spaß, sondern erfüllt mich auch.“ Dazu kommt, dass der Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit stimmt.

Diese Einstellung macht sie zu einer Botschafterin für ihren Beruf: „Ich habe bereits Bekannten empfohlen, sich eine Ausbildung in der Pflege mal anzuschauen.“ Für sich selbst hat die Auszubildende bereits neue Ziele gesteckt: Die Duisburgerin will ihre schulischen Leistungen weiter verbessern, um ein gutes Examen zu machen. Als Fachkraft wird sie viel Verantwortung haben, da möchte sie gut vorbereitet sein.

Und dann kennt Sevilay Duru auch schon ihren Wunscharbeitsplatz: „Ich möchte gerne im AWOcura-Seniorenzentrum Ernst Ermert bleiben und auch bei uns im Wohnbereich 1, wo ich meine Ausbildung mache.“

Wie schön, wenn ein junger Mensch seinen Platz im Berufsleben so genau ausmachen kann und wie gut, dass es das Erdbeerfest gibt.

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de