Manfred Dietrich ist seit 25 Jahren Vorsitzender der AWO-Duisburg

Manfred Dietrich ist seit 25 Jahren Vorsitzender der AWO-Duisburg

DUISBURG (03.09.2020). Auf den Tag genau am Donnerstag vor 25 Jahren übernahm Manfred Dietrich das Amt als Vorsitzender der AWO-Duisburg. Unter seiner Führung nahm der Kreisverband mit inzwischen 870 Beschäftigten und 3.000 Mitgliedern eine starke Entwicklung.

Der heute 73-jährige Anwalt sagt über das Erreichte und über die Zukunftspläne: „Wir stehen sehr gut da und wollen unseren eingeschlagenen Weg in den kommenden Jahren fortsetzen.“

Manfred Dietrich (Foto) hat derzeit das Mandat bis zum Jahr 2023. Es ist seine siebte Amtszeit als Vorsitzender. Auf die Frage, wie er sein silbernes Dienstjubiläum als ehrenamtlicher Vorsitzender feiert, antwortet der Mann an der Spitze: „Gar nicht. Wir haben Corona.“

Manfred Dietrich, bis dahin als Stellvertreter im Vorstand, übernahm die Aufgabe von seinem Vorgänger Ernst Wessels. Am 3. September 1995 wählten die Delegierten der AWO-Konferenz den damaligen Vorsitzenden des Ortsvereins Hochfeld-Stadtmitte zum neuen Vorsitzenden.

Gemeinsam mit Wolfgang Krause (AWO-Geschäftsführer von 1983 bis 2018) baute er danach die AWO-Duisburg zu einem mittelständischen Unternehmen im sozialen Bereich aus. Gleichzeitig entwickelte er die Mitgliederstruktur weiter und stärkte das Ehrenamt.

Umsatz um das 20-fache gesteigert
Zur AWO-Duisburg gehören inzwischen fünf Seniorenzentren in Duisburg sowie drei Serienwohnanlagen mit insgesamt 120 Apartments. Hinzu kommen drei Pflegedienste, der AWO-Ingenhammshof, die AWO-Familienbildung sowie neun Begegnungs- und Beratungszenten. Manfred Dietrich stellt rückblickend fest: „Die Zahl der Beschäftigten hat sich seit 1995 mehr als verdoppelt. Der Umsatz verzwanzigfacht.“

Ein weiterer wichtiger Meilenstein während seiner Amtszeit war die Auslagerung der Unternehmensbereiche in eigenständige Gesellschaften. Zum Konzern AWO-Duisburg gehören inzwischen die AWOcura gGmbH (Pflege), die AWO-Integration gGmbH (Soziale Arbeit), die AWO-Campus gGmbH (Bildung), die AWOcasa GmbH (Immobilienmanagement) sowie die Serva GmbH (Dienstleistung und Catering).

Schwerpunkt Mitglieder-Organisation
Manfred Dietrich legt zudem großen Wert auf eine funktionierende Mitgliederstruktur. Im Jahr 2000 entstand so der jüngste von insgesamt zwölf Ortsvereinen der OV Marxloh-International. Das Engagement für die Mitglieder und das Ehrenamt als tragende Kräfte innerhalb des Kreisverbandes zahlte sich aus. Die AWO konnte 2018 ihr 3.000 Mitglied begrüßen. „Die Zahl der Mitglieder zu halten oder nach Möglichkeit auszubauen, das ist eines meiner Ziele für die Zukunft“, so Manfred Dietrich. 

Große Pläne für die Zukunft
Für die Zukunft hat die Duisburger AWO weitere Projekte in Vorbereitung. Geplant sind zwei Großtagespflegen für Kinder, zwei weitere Seniorenwohnanlagen mit Tagespflegeeinrichtungen und vier Demenz-Wohngemeinschaften. Außerdem soll auf dem Pulverweg eine neue Geschäftsstelle entstehen. Manfred Dietrich sieht seinen Verband auf die Zukunft gut vorbereitet. Zum Jubiläumstag stellt er fest: „Wir haben intern keinerlei Probleme. Das stimmt mich sehr zuversichtlich.“

 

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de