Rat, Tat und vieles mehr bieten die Begegnungs- und Beratungszentren der AWO

Rat, Tat und vieles mehr bieten die Begegnungs- und Beratungszentren der AWO

DUISBURG (20.05.2021). Hilfe bei behördlichen Angelegenheiten, Beratung in Pflegefragen oder Unterstützung im Alltag – in den AWO-Begegnungs- und Beratungszentren finden Seniorinnen und Senioren passgenaue Antworten auf ihre Fragen.

Und wenn der Papierkram erledigt ist, geht es weiter zur wöchentlichen Skatrunde oder zum Sport.

Es ist nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Wie beantrage ich einen Pflegegrad? Wer unterstützt mich zu Hause im Alltag? Wie setze ich eine Patientenverfügung auf? Wo finde ich altersgerechte Freizeitangebote, wenn es in den eigenen vier Wänden mal langweilig wird?

Viele Menschen werden im Alter mit Themen konfrontiert, die komplex wirken und mit denen sie zuvor nicht in Berührung gekommen sind. Sie wollen - oder müssen - Angelegenheiten selbst regeln, benötigen aber hier und da etwas Unterstützung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zehn AWO-Begegnungs- und Beratungszentren - kurz BBZ - in Duisburg sind genau dann der richtige Kontakt. Sie helfen auf persönliche und unbürokratische Weise, die richtigen Antworten, Angebote und Anforderungen zu ermitteln und mit den Hilfesuchenden umzusetzen. Die Inanspruchnahme dieser Leistungen ist dabei kostenfrei.

Inge Klein (Foto), die Leiterin der Zentren Stadtmitte und Ungelsheim freut sich über die zahlreichen positiven Rückmeldungen: „Wir bekommen im Team viel Wertschätzung und Anerkennung von den Ratsuchenden. Da macht die Arbeit umso mehr Freude, wenn wir merken, wie wichtig wir als Anlaufstelle sind.“

Die Begegnungs- und Beratungszentren sind aber nicht nur als Unterstützung und Hilfe in pflegerischen oder bürokratischen Angelegenheiten gedacht. Sie bieten auch vielfältige Freizeitaktivitäten an und dienen als Ort der Zusammenkunft. Soziale Kontakte, ein gutes Gespräch oder ein wöchentlicher Sport- oder Sprachkurs tragen zum Wohlbefinden bei. Wegen der Corona-Situation sind die Angebote derzeit jedoch noch nicht wieder vollumfänglich nutzbar. „Den schönen Nachmittag bei der AWO“ vermissen derzeit so manche treuen Besucherinnen und Besucher, die die Gemeinschaft sehr zu schätzen wissen.

Auch im Beratungsbereich hat man die Auswirkungen der Pandemie zu spüren bekommen, anfangs sank die Nachfrage nach Hilfsangeboten. „Mittlerweile sind wir aber wieder fast auf dem gewohnten Niveau“, freut sich Inge Klein. Der Einkaufsservice wurde häufiger in Anspruch genommen - sei es aus Sorge um die Gesundheit oder aus Quarantänesituationen heraus. Und Rückfragen rund um Corona-Impftermine oder Testmöglichkeiten sind als ganz neue Themen für die Beratungs-Teams hinzugekommen.

Ein gut funktionierendes Netzwerk, Ideen für bestmöglichen Kontakt auch in schwierigen Zeiten und ein offenes Ohr für die Seniorinnen und Senioren der Duisburger Stadtteile sind in Corona-Zeiten und darüber hinaus die beste Basis für eine weiterhin wertvolle Arbeit in den Begegnungs- und Beratungszentren der AWO.

Alle Adressen und Rufnummern zu unseren BBZ finden Sie hier: https://www.awo-duisburg.de/senioren-und-pflege/senioren-und-pflegeberatung/begegnungs-und-beratungszentren

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de