Rita Mankowsky machte die erste Testfahrt auf dem Beintrainer MOTOmed VIVA2 light

Rita Mankowsky machte die erste Testfahrt auf dem Beintrainer MOTOmed VIVA2 light

DUISBURG (15.07.2019). Das AWOcura-Seniorenzentrum Lene Reklat investiert in die Fitness der Bewohnerinnen und Bewohner. Dank der Unterstützung durch die Sparkassen-Stiftung wird das AWO-Haus in Rheinhausen zwei Sportgeräte anschaffen.

Derzeit testen die Seniorinnen und Senioren die Spinning-Fahrräder, die auch aus dem Rollstuhl heraus die Mobilität erhöhen sollen.

Bis Oktober will Heimleiterin Nicole Mark das so genannte Stellwerk, eins der Räume im AWOcura-Seniorenzentrum auf der Friedrich-Ebert-Straße, in ein Fitnesscenter mit Geräten, weniger hochtrabend ausgedrückt, in einen Gymnastikraum verwandeln. Zudem soll ein Spazierweg mit verschiedenen Bodenbelägen, der die Sinne anregt, im Garten des Hauses entstehen. Die Sparkassen-Stiftung unterstützt dieses Projekt mit 50.000 Euro.

Damit das Geld der Gönner, die in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen feiern, auch wirklich sinnvoll angelegt ist, testet die AWOcura die Geräte. Das Reck MOTOmed VIVA2 light, ein Bein- und Armtrainer, macht derzeit seine Tournee durch die Wohnbereiche. Die Physiotherapie-Praxis Van Eldyk aus dem Stadtteil ist dabei der Partner des AWOcura-Seniorenzentrums. Die Praxis empfahl das Trainingsgerät und die Firma Reck Medizintechnik lieh es freundlicherweise aus. Auch bei der Fitness geht probieren über studieren.

Erste Testfahrerin war Rita Mankowsky (Foto), eine Seniorin aus dem Wohnbereich 2 des AWO-Hauses mitten im Stadtteil. Gemeinsam mit einem Physiotherapeuten der Praxis probierte die 66-Jährige das MOTOmed-Gerät aus. Erst war sie skeptisch und sagte: „Ich bin aufgeregt, wie vor einer Prüfung“.  Später lachte Rita Mankowsky: „Das ist wie Fahrrad fahren - früher bin ich viel Fahrrad gefahren“.

Die Fitnessgeräte sollen dazu beitragen, die Mobilität der älteren Menschen zu erhöhen. Sie helfen bei der Sturz-Prophylaxe und der Reha, zum Beispiel nach einem Schlaganfall. Nach der Testphase folgt die Entscheidung über den Ankauf.

Die Betreuungsassistentinnen und Betreuungsassistenten übernehmen dann die Aufgabe, das Training zu begleiten. Darüber hinaus wird der Raum auch von der Physiotherapie-Praxis van Eldyk als Therapieraum für die Bewohnerinnen und Bewohner genutzt.

Heimleiterin Nicole Mark wird am 25. Oktober das kleine „Fitnessstudio“ offiziell eröffnen. „Dazu sind auch die Vertreter der Sparkassenstiftung eingeladen. Wir wollen ihnen zeigen, wie sinnvoll wir das Geld angelegt haben. Ich denke, sie werden, so wie wir, begeistert sein.“

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de