Vortrag des AWO-Duisburg-Geschäftsführers Veysel Keser zur 100-jährigen Geschichte der Arbeiterwohlfahrt

Vortrag des AWO-Duisburg-Geschäftsführers Veysel Keser zur 100-jährigen Geschichte der Arbeiterwohlfahrt

DUISBURG (31.01.2019). Veysel Keser, Geschäftsführer der AWO-Duisburg, ermöglichte dem AWO-Ortsverein Hochfeld-Stadtmitte einen beeindruckenden Blick zurück und nach vorn.

Beim traditionellen Sonntagstreff des Ortsvereins im Seniorenzentrum auf der Karl-Jarres-Straße sprach Veysel Keser (Foto) zum Thema 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt.

Veysel Keser schaute dabei auch voraus, denn das Jubiläumsmotto lautet: Tradition für die Zukunft. Der AWO-Geschäftsführer sagte klar: „Die Werte der AWO bleiben auf Dauer von Bedeutung für Frieden und Demokratie.“

Veysel Keser begann seinen Besuch im OV des Duisburger AWO-Vorsitzenden Manfred Dietrich mit einer Premiere. Der offizielle Geburtstagsfilm des AWO-Bundesverbandes fand zum ersten Mal in Duisburg sein Publikum. Das 19-minütige Video kam bei den Mitgliedern des größten AWO-Ortsvereins in Duisburg sehr gut an. Nach dem Rückblick auf das deutschlandweite Engagement der 1919 gegründeten Selbsthilfe-Organisation der Arbeiterbewegung richtete der AWO-Geschäftsführer das Augenmerk auf die Geschichte der Duisburger AWO.

Und auch da gab es allein für die Zeit seit der Wiedergründung nach dem Zweiten Weltkrieg reichlich Bemerkens- und Berichtenswertes. Von der Schwedenspeisung für die Ärmsten in den 1940er Jahren, vom Engagement der ehemaligen Vorsitzenden Herta Brünen-Niederhellmann bis zu den großen Bauprojekten im neuen Jahrtausend. Was dabei deutlich wurde, beschreibt Veysel Keser: „Die Art der Hilfe hat sich verändert. Nicht aber der Geist der Unterstützung: Hilfe zur Selbsthilfe und das Engagement für ein Leben in Würde, darauf kommt es nach wie vor an. Das macht uns aus.“

Marliese Schreiber-Demming, Mitglied des AWO-Vorstands und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende ergänzte die Gedanken des Geschäftsführers mit Erzählungen und Erinnerungen aus alten Tagen.

In Hochfeld sprach der Geschäftsführer auf Einladung des OV-Vorsitzenden Thomas Rosenberg. „2019 ist für uns eine besonderes Jahr. Wir wollten unsere Informationsreihe im Januar mit Informationen zur Geschichte der AWO beginnen. Wir wollten zudem mehr darüber erfahren, wie unser Verband seine Tradition heute lebt und als Eichmaß für die Zukunftspläne nutzt. Veysel Keser hat das spannend und informativ vermittelt. Ich bin überzeugt, unsere Mitglieder gehen mit geschärftem Bewusstsein für die Bedeutung der AWO hier in Duisburg in das Geburtstagsjahr.“

Der AWO-Kreisverband ermöglicht auch allen anderen Ortsvereinen eine Informationsveranstaltung zur 100-jährigen Geschichte der Arbeiterwohlfahrt. Wer Interesse hat, kann sich unter 0203 3095-640 an die Mitgliederbetreuerin Birgit Krause wenden.

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular:

Sie benötigen Hilfe, haben Fragen oder Anregungen? Wir antworten umgehend.

Kontakt

AWO-Duisburg
Geschäftsstelle
Kuhlenwall 8
47051 Duisburg

Tel.: 0203 3095-531
Fax: 0203 3095-539
info@awo-duisburg.de